Die Tierphysiotherapie
Die Behandlungsräume
Die Patienten

Behandlungsablauf

Bitte vereinbaren Sie mit uns telefonisch einen Behandlungstermin. Wir können allerdings während der Behandlungen leider keine Telefonate annehmen - rufen Sie aber gerne in den Behandlungspausen zurück.
Deshalb hinterlassen Sie bitte Namen und Rufnummer auf dem ANrufbeantworter.

Bem ersten Termin wird ein genauer tierphysiotherapeutischer Befund erstellt. Dazu erfolgt ein ausführliches Gespräch über die Krankheitsgeschichte des Tieres. Zu der Befundaufnahme gehört auch eine Gangbild-Analyse, eine Analyse der Muskulatur (durch Palpation) und eine Analyse der Gelenkbeweglichkeit.

Auf der Basis des tierphysiologischen Befundes legen wir ein Behandlungsziel fest
und erstellen ein Behandlungsplan.

Die Befundaufnahme geht dann reibungslos in eine erste Behandlung über. Dabei wird Ihnen gezeigt, mit welchen Methoden und Übungen Sie zu Hause selbst die Behandlung ergänzen können. Die Behandlungsdauer hängt vom Einzelfall ab, beträgt aber in den meisten Fällen zwischen 6 und 10 Behandlungen.

Was sollten Sie zu einem Physiotherapietermin mitbringen?

Für die Befundaufnahme wäre es von Vorteil, wenn Sie den Fragebogen ausgefüllt mitbringen. Vor allem die Vorerkrankungen und Diagnosen sind für die Erstellung des Therapieplans wichtig.
Wenn vorhanden, bringen Sie bitte auch die Röntgenbilder von Ihrem behandelnden Tierarzt mit.

Wenn es der Gesundheitszustand des Patienten erlaubt wäre es günstig, wenn Sie vor der Behandlung mit dem Hund Gassi gehen. Außerdem sollten Hunde nicht vor der Behandlung gefüttert werden. Falls Ihr Tier Futterunverträglichkeiten oder -allergien hat, bringen Sie bitte die erprobten Leckerchen mit.

Natürlich kann es mal vorkommen, daß man einen vereinbarten Therapietermin nicht einhalten kann.
Bitte sagen Sie in diesen Fällen den Termin rechtzeitig ab, damit wir in dieser Zeit
evtl. anderen Tieren helfen können.
Anderenfalls haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir nicht eingehaltene Termine
ohne rechtzeitige Absage ggfs. in Rechnung stellen müssen.

Behandlungskosten


Behandlungen

(je nach Krankheitsbild und eingesetzten Methoden zwischen 20 bis 60 Minuten)

  • Anamnese (Vorgeschichte und Lebensbedingungen des Hundes etc.)
  • Adspektion (Sichtbefund, Gewicht ...)
  • Palpation (Tastbefund, Muskelstatus)
  • Gangbildanalyse (incl. Videoaufnahme)
  • Triggerpunkt - Untersuchung (Schmerzpunktdiagnostik)
  • orthopädische Untersuchung (Gelenkbeweglichkeit, Dehnbarkeit der Muskulatur, Feststellen von Bewegungseinschränkungen und/oder Schmerz
  • Rücksprache mit dem behandelnden Tierarzt
  • Erstellung eines Therapieplanes
  • Kopien für Besitzer, ... etc.
20,00-40,00 €

Befunderhebung incl. Behandlung - ca. 90 Min.

Voraussetzung für die optimale Behandlung ist die Kenntnis über den Zustand des Patienten - über seine Vorgeschichte, seine Erkrankungen und Beschwerden.
Deshalb ist die Erstbehandlung besonders umfangreich und umfasst neben der Behandlung folgende Leistungen:

  • Anamnese (Vorgeschichte und Lebensbedingungen des Hundes etc.)
  • Adspektion (Sichtbefund, Gewicht ...)
  • Palpation (Tastbefund, Muskelstatus)
  • Gangbildanalyse (incl. Videoaufnahme)
  • Triggerpunkt - Untersuchung (Schmerzpunktdiagnostik)
  • orthopädische Untersuchung (Gelenkbeweglichkeit, Dehnbarkeit der Muskulatur, Feststellen von Bewegungseinschränkungen und/oder Schmerz
  • Rücksprache mit dem behandelnden Tierarzt
  • Erstellung eines Therapieplanes
  • Kopien für Besitzer, ... etc.
60,00 €